Translate Fukushima! Übersetze Fukushima!

Der Betreiber des Blogs fukushima-diary hat eine Facebook Gruppe gegründet um Nachrichten aus seinem Japanisch-Englischen Blog in möglichst viele Sprachen zu übersetzen:

“Many thanks to the kind volunteers at Translate Fukushima for helping us crowd-source the hard task of translation and bring even more information to you the reader. Now its your turn to share it in your world, by your blog, by email, social media, word of mouth, heck – by shouting out your window! We thank you for amplifying and educating the world.”

Vielen Dank an alle netten Freiwilligen auf Translate Fukushima für ihre gemeinschaftliche Hilfe bei der harten Aufgabe der Übersetzung und  der Verbreitung dieser zusätzlichen Informationen an die Leser. Jetzt liegt es an Euch diese Arbeit mit der Welt zu teilen. Über Eure Blogs, über Email, Soziale Medien, Mund-zu-Mund Propaganda oder verdammt-nochmal – indem Ihr es aus Euren Fenstern heraus schreit! Wir danken Euch für die Mithilfe/Unterstützung und Aufklärung der Welt!

Dank der Hilfe vieler Freiwilliger finden sich zunehmend mehr Artikel, welche neben der englischen Übersetzung der japanischen Quellen auch Übersetzungen in andere Sprachen bereit stellen.

Ich möchte mich diesem Aufruf anschließen! Jeder, der die englische Sprache beherrscht, möge einen kleinen Teil seiner Zeit aufwenden um bei der Übersetzung mit zu helfen und diese Übersetzungen mit seinen Mitmenschen zu teilen.

Die Mainstream-Medien in Deutschland dienen nur noch dem Kommerz und den damit verbundenen Interessen – Ausnahmen bestätigen die Regel und werden schnellstmöglich wieder depubliziert!

Wer seine Informationen mangels Sprachkenntnisse ausschließlich aus den deutschsprachigen Medien beziehen muss, stirbt zwangsläufig “ungebildet” und fehlinformiert. Denn Lobbisten-Vereine beeinflussen sowohl die Politik als auch das Programm der Massenmedien in ihrem Sinne.

Motiviert Eure Mitmenschen sich selbst zu informieren und selbstständig zu denken!

Mit jedem Tag steigt die Gefahr, dass auch in Europa wieder eines der Uralt-Atomkraftwerke einen Unfall haben könnte – sei es nun durch die Gewalten der Natur, durch Materialermüdung, schlampige Wartung, fehlende Kontrollen oder einfach einen Bedienungsfehler.

Die Freigesetzung von Radioaktivität aus Nuklearanlagen läßt sich nicht mehr rückgängig machen – zumindest nicht mit realistischem Aufwand und Mitteln!

Erst in vielen tausenden Jahren werden die Gefahren der Radioaktivität auf natürlichem Weg verschwunden sein. Bis dahin werden wir dann das Schicksal des ukrainischen und japanischen Volkes teilen müssen.

Wir werden kürzer leben, wir werden an vielfältigen Krankheiten leiden und wir werden unseren Kindern und Kindeskindern beim Sterben zu sehen. Es ist sogar denkbar und möglich, dass wir Menschen (und alle sonstigen kompliziert gebauten Lebewesen) aufgrund sich ansammelnder genetischer Defekte über die nächsten Generationen aussterben könnten. Oder wieder zu primitiven Tieren ohne Sprache und Kultur degenieren! (Was auf das Selbe hinausläuft)

Und all dies nur, damit sich Wenige mit fetten Profiten ein unverdient luxoriöses Leben leisten können.

Es liegt an uns Allen, dieses asoziale und egoistische Treiben zu beenden. Denn nur weil wir – jeder Einzelene von uns – es zugelassen hat, ist es soweit gekommen.

Nichts wird sich ändern, wenn ihr das Problem ignoriert und teilnahmslos zuseht!

Im Falle des nächsten Unfalls werdet ihr mit allen Anderen die Konsequenzen tragen müssen – bis auf die Profiteure, welche sich dann an einen sicherem Ort weit weg absetzen werden.

Denk Selbst! Informiere Dich! Handele Jetzt!

Amerikas nuklearer Alptraum

America’s Nuclear Nightmare, The Young Turks,  12. August 2011:

Bericht über die Situation der Atomkraftwerke in den USA. Ähnlich wie in Japan existiert dort der Filz aus Politik und Atommafia – mit ähnlichen Konsequenzen für die Sicherheit der Bevölkerung und deren Gesundheit.
Continue reading

Plutonium ist so ungefährlich, man kann es sogar essen!

Gewisse Propaganda ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. So berichtet das japanische Blog Ex-Skf Three Plutonium Brothers of Japan: “They Are So Safe You Can Drink It” am 8. August 2011 von drei Professoren, welche in Nachrichtensendungen Unglaubliches zur Ungefährlichkeit von Plutonium verbreiten und ‘kleinere’ Details des Problems kurzerhand verschweigen.
Continue reading

Pro-Atom PR Kampagne der britischen Regierung und Atomunternehmen aufgedeckt.

Revealed: British government’s plan to play down Fukushima, Rob Edwards, guardian.co.uk, 30 Juni 2011:

Geleakte interne Emails, welche dem Guardian vorliegen, belegen eine Pressekampagne der britischen Regierung in Zusammenarbeit mit den Atomkonzernen EDF Energie, Areva, Wastinghouse um den Unfall in Fukushima herunterzuspielen.
Continue reading

Fukushima, Ft.Calhound, radioaktive Luftfilter und das Schweigen im Blätterwald

Ein Blog von Arthur Hu, Asian Week, fasst die aktuellen Ereignisse von Fukushima, sowie die neuen in Fort Calhoun hervorragend zusammen. Leider hat er sich ein wenig in Rage geschrieben und versteigt sich am Ende leider in relativierendes Gelabber. Die Kommentare unter dem Blog  sollte man deshalb auch lesen.
Continue reading

Schnee in Montana, Land unter in Nebraska und die Fast-Kernschmelze im AKW Fort Calhoun

Während sich die Presse in Deutschland weitgehend mit EHEC beschäftigt und damit von den Ereignissen in Nordafrika bis Syrien und der Vorgängen in Fukushima  ablenken kann, entwickeln sich einige Dinge in den USA ebenfalls in eine ungünstige Richtung.
Continue reading

20000 Japaner demonstrieren gegen Atomenergie

http://ex-skf.blogspot.com/ berichtet, dass am 6.Juni 2011 eine erhebliche Zahl von Japaner an verschiedenen Orten gegen Atomenergie demonstriert haben. Und zwar in einem Umfang, dass sich sogar die japanischen Mainstream-Medien (MSM) genötigt sahen davon zu berichten.
Continue reading

Atomausstieg bis 2015 möglich und die Angst der Franzosen

Die Friedrich-Ebert-Stiftung kommt in einer Studie zum Ergebnis, dass ein Ausstieg bis 2015 möglich und bezahlbar wäre.

Die französischen Atomfreunde haben in dessen ein ganz anderes Problem (Kann Frankreichs Stromquelle versiegen? ). Da kauften die Herren doch die ganze Zeit den Atomstrom aus Deutschland und geben es auch zu. Und jetzt schalten wir die Dinger einfach ab.

Wie jetzt? Ist Atomstrom denn nicht billig, zuverlässig und quasi unerschöpflich?

Soviel zum Märchen für die Michel und wir bräuchten die AKWs, weil sonst das Licht ausginge 🙂

Prof.Dr. Wilhelm Hankel über den Zustand des Euro

Ein gut 30-minütiger Vortrag über die Konstruktionsfehler, den Zustand und die Zukunft des Euro.

Der Redner plädiert für eine Rückkehr zur nationalen Währung, repektive einer verkleinerte Eurozone mit drei bis vier Teilnehmern.

Quelle: YouTube

Continue reading