Fukushima Reaktoren 5 und 6 ebenfalls kritisch? Kernschmelzen auch dort vermutet.

http://fukushima-diary.com/, Mochizuki, 12. November, 2011:

Nach der Pressmitteilung von Tepco vom 24.April 2011 wurde  Iod-133 am Kühlwassereinlass von Reactor 5 and 6 gemessen.

0.15 Bq/cm3 8:50 24, April 2011

0.23 Bq/cm3 14:30 24. April  2011

Ebenso, gemäß der Pressemitteilung vpm 13. Juni 2011, war die Temperatur der Containments der Reaktoren 5 und 6 heisser als 200 ºC und die Messdaten vom 11. bis 15. März wurden zurückgehalten.

Sogar am 19. März  2011 betrugen die Temperaturen immer noch  183°C and 167°C.

Am 10. Mai 2011 veröffentlichte Tepco Messdaten darüber wieviel kontaminiertes Wasser sich unterhalb der Reaktor-Containments befindet. Die Tabelle zeigt

300 Kubik Meters unter Reactor 5,

13,500 Kubik Meters unter Reactor 6.

Es belegt, dass eine Kernschmelze gegeben hat und die Schmelze sich aus den Containments geschmolzen hat.

In den Daten vom 13. Juni waren die Wassertemperaturen innerhalb des Containments  für den Zeitraum vom 11 bis 15. März ausgelassen worden.

In einem früheren Post berichtete ich über die Möglichkeit, dass sich die Reaktoren 5 und 6 ebenfalls in einer Krise befinden ähnlich wie die Reaktoren 1 bis 4.

Was mit diesem Post belegt wird, könnte sich als Anfang eine geheimgehaltenen Krise der Reaktoren 5 und 6 erweisen.

Sollte sich dieser Bericht bestätigen, dann hat in Fukushima eine fünffache Kernschmelze stattgefunden – neben den Schäden an den Abklingbecken. Und natürlich wurde darüber niemand informiert, obgleich die Regierung über dieses Ereignis sicherlich ebenfalls Kenntnis hatte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*