Buschfeuer bedroht Plutonium Abfälle in Los Alamos

Thousands flee as fire nears town, Los Alamos nuke lab
Mandatory evacuations ordered; first atomic bomb was built at complex
MSNBC, 27. Juni 2011

Seit einigen Tagen wütet ein Buschfeuer nahe den Los Alamos Labs – dem Ort wo die ersten Atomwaffen der USA in den 40er des letzten Jahrhunderts gebaut wurden und bis zum heutigen Tage mit gefährlichen, explosiven und radioaktiven Stoffen gespielt wird. Auf dem Gelände lagern radioaktive Plutoniumabfälle und das Feuer weckt Besorgnis, dass diese Abfälle durch die Flammen gefährded sein könnten. Bei einem Brand könnte Radioaktivität in die Atmossphäre freigesetzt werden.

Das Buschfeuer begann 12 Meilen von Los Alamos entfernt. Starke Winde fachen das Feuer an. Mittlerweile stehen gut 68 Quadratmeilen in Flammen und der Brand soll nur noch knapp 3.5 Meilen von Lagern für plutoniumhaltige Abfälle entfernt sein.

Da wechselnde starke Winde eine Vorhersage über die weitere Brandentwicklung unmöglich machen, wurden die Einwohner von Los Alamos zur Evakuierung aufgefordert. Am Montag nachmittag folgten bereits 5000 der 12000 Einwohner diesem Aufruf.

Die offiziellen Verlautbarungen sind die üblichen Worthülsen – Alles sicher, kein Problem, Alles unter Kontrolle. Zumindest sei man besser vorbereitet als beim letzten Buschbrand im Jahre 2000.

Die Aussagen der Feuerwehr lassen hingegen darauf schließen, dass man die Situation nicht unter Kontrolle hat, aufs Beste hofft und nach seinen Möglichkeiten versuchen wird die Flammen unter Kontrolle zu bekommen.

Wir werden es sehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*