Das Widerstandsrecht nach GG Artikel 20 und die Pressefreiheit

ESM und Fiskalpakt stehen glasklar im Widerspruch zum Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, denn ab dann wird die Staatsgewalt definitiv nicht mehr vom Volke ausgehen, wie dies gemäß Grundgesetz Artikel 20 Abs. 2 eigentlich vorgesehen ist. Ein Versuch, die darin definierte „verfassungsmäßige Ordnung” zu beseitigen, führt direkt zu Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4, wonach es unter diesen Umständen ein Recht zum Widerstand gibt: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”

via Zeitenwende im Anmarsch!: Das Widerstandsrecht nach GG Artikel 20 und die Pressefreiheit.


Der folgende Text ist direkt von Quelle übernommen. Ebenso die dort angebenen Links, da Sie eine gute Auswahl darstellen und zum Nachdenken einladen sollen. Obwohl der Appell an die Presse in diesem Land gerichtet ist, so sollte sich jeder Bürger darüber Gedanken machen, ob die Mainstreammedien in Deutschland dem vorgeblichen eigenen Ansprüchen an umfassende Information und Aufklärung tatsächlich gerecht werden.

Auch der Bürger kann auf die Presse einwirken, indem er jene Zeitungen und Medien boykottiert, welche offensichtlich Halbwahrheiten oder sogar gezielte Propaganda verbreiten. Da es den Medien heute ausschließlich um Geld und Profit geht, trifft ein Boykott genau dort, wo es weh tut. Denn ohne Leser keine Einnahmen und kein Markt für Werbung. In diesem Fall müssten die Auftraggeber der Propaganda und gefilterten Berichterstattung diese Ausfälle kompensieren, was die Sache deutlich teuer und zudem offensichtlicher macht.

Die Frage für das betreffende Medium stellt sich dann so: Lieber eine breite und zahlende Stammleserschaft, oder totale Abhängigkeit von der Einflussnahme und vor Allem den Zahlungen Weniger im Hintergrund im Dienste der Propaganda?

Presse-Info:
http://www.wissensmanufaktur.net/plan-b-fuer-einsteiger
Wissensmanufaktur, Leitung: Pia M. Kästner, Nienburger Straße 18b, 27333 Schweringen
Tel.: +49(0)4257/9840282, Fax: +49(0)4257/9840283, kontakt@wissensmanufaktur.net

Pressemitteilung
„Nun werden wir konkret”, erklären die beiden Vordenker der Wissensmanufaktur Andreas Popp und Rico Albrecht. Mit der Vorstellung des „Plan B“ zeigt das Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik, dass es sehr wohl friedliche und nachhaltige Lösungen der sogenannten Finanzkrise gibt.
Deutschland, 27. November 2011: Die Wissensmanufaktur, Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik, bekennt sich in aller Klarheit zur Freundschaft der europäischen Völker, die sich nicht durch das verfehlte Euro-Experiment auseinanderdividieren lassen sollten. Die bestehende Finanzordnung wird mathematisch belegbar scheitern. Diese historische Chance(!) ermöglicht es jetzt, die tieferen Grundlagen der Systemkrise zu verändern. Die bestehende Geld-, Wirtschafts- und Politikordnung hat nachweislich versagt. Der exponentiell verlaufende Umverteilungsprozess von Fleißig nach Reich führt zwangsläufig alle Menschen zur materialistischen und/oder seelischen Verelendung.
Die Wissensmanufaktur veröffentlichte im November 2011 eine alternative Gesamtordnung, die alle Menschen und ihre Umwelt insgesamt berücksichtigt. Nach einer kurzen und klaren Zusammenfassung der Ist-Situation wird eine neue Ziel-Ordnung, bestehend aus 4 Bausteinen allgemeinverständlich erläutert. Das Kernstück des veröffentlichten Plan B beschreibt konkrete Umsetzungsszenarien, die eines deutlich machen: Eine Wirtschafts- und Finanzordnung, die den Wohlstand der gesamten Gesellschaft massiv steigert, ist möglich!
Am 01.10.2011 wurde der Plan B zum ersten Mal im Rahmen des Wissens-Forum 2011 von Andreas Popp und Rico Albrecht vorgestellt. Die unterstützenden Referenten an diesem Tag:
– Prof. Dr. Michael F. Vogt
– Prof. Dr. Bernd Senf
– Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger
– Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider
Nun geht es darum, politisch denkende Menschen zu aktivieren, um die echten Alternativen in Gang zu setzen. Die Experten der Wissensmanufaktur arbeiten zurzeit an einer „Lobbyvertretung des Volkes“, das mit einer wahrhaften Verfassung, einer gemeinnützigen Zentralbank und weiteren konkreten Maßnahmen selbst seine Regierung erstellen kann, falls sich die Berliner Politiker nicht besinnen und dem Volk anschließen.
Link: http://www.wissensmanufaktur.net/plan-b
Grafik: http://www.wissensmanufaktur.net/media/fotos/wissensforum1g.jpg
zur sofortigen Veröffentlichung

Wissensmanufaktur:
Plan B: http://youtu.be/XZ_PMGZl5xo
Plan B für Einsteiger: http://youtu.be/HzSIVLJWs8Q
Steuerboykott Trailer: http://youtu.be/6vKiBWm9174
Steuerboykott Vortrag: http://youtu.be/N5QsbIgbBek

Hier mal paar Meldungen zur Lage in Europa:

Video: Nigel Farage: Van Rompuy, Barroso worst people in EU since 1945

Die Hilfen für reichere Länder sind schwer zu erklären: Slowakei ist mit der Geduld am Ende

ASR-Freeman: Mehr als die Hälfte der Eurozone ist pleite

Genau so ist es: EU-Staatsschuldendebakel: Jetzt geht’s nur noch ums Zeitschinden 

Besonders in Depressionsstaaten: Noch nie waren so viele Menschen in der EU arbeitslos 

Eric Sprott: Zusammenbruchskrise: Wir werden belogen … die europäischen Eliten stecken in der Falle 

Darf noch etwas mehr sein: In Frankreichs Haushalt klafft 40-Milliarden-Loch 

Jetzt 52% offiziell – Revolutionspotential: Spanien: Erschreckend hohe JugendarbeitslosigkeitDas wird nicht gegen die Steuerhinterziehung helfen: Italien verbietet Barzahlungen über 1000 Euro Sogar die FAZ schreibt es schon: Warum auch Spanien auf einen Euro-Austritt zusteuert Schwere Depression: Schockierend: Zwei Drittel aller Griechen leben unter der ArmutsgrenzeMarkus Gaertner: Mauergefühle – Fahren wir noch darauf zu, oder prallen wir schon ?

Diese Prognose ist einfach zu machen: Ernst & Young: Banken-Krise wird sich weiter verschärfen Warum alle gerettet wird: „Next exit no escape“ Noch mehr Abschwung: IWF: Deutsche Wirtschaft von massivem Einbruch bedroht 

Gruss von der HRE: FMS legt Bilanz mit Milliardenlasten vor 

Satire von Frank Meyer: Europa 2016: Ein Blick in die Zukunft

Sie werden es mit Kapitalflucht danken: Francois Hollande nimmt Banken und Reiche in die Pflicht

Typisch Italiener: EU versenkt 389 Millionen Euro in Kalabrien

Bericht aus einem Land in der Depression: Die spanische Krise  Jetzt gibt es wieder eine Verzögerung: EU-Kommission vertröstet Spanien Ist wohl nun alles abzuschreiben: Italiens Versicherungen mit 310 Milliarden Euro in Risiko-Papieren 

Elyssee Palast: Realität vs. sozialistische Traumtänzerei: Frankreich senkt Wachstumsprognose
Politik der BRDDR: Die Schatten-Fraktion des Deutschen Bundestages

Die “ENTDECKUNG” des “X-BOSOMS”: Cern-Wissenschaftler entdecken ein neues Teilchen

Was zum LACHEN von der Umfaller-Truppe: SPD droht mit Nein bei nächster Euro-AbstimmungHier noch was zum Lachen: Helmut Schmidt & ESM: Druck auf das Bundesverfassungsgericht

Dazu passend ein Gedicht eines unbekannten Autor (SUPERSCHWIEGERSOHN) in einem Blog-Kommentar zum Thema (minimal verändert von mir im Stile von Wilhelm Busch):

In Bundestag und Bundesrat
ist fast ein Jeder nun Kastrat —
Schnitten selbst sich weg die Eier
für den EU-Pleitegeier.

Darum ist es ja nicht schade,
dennoch ist die Stimmung fade —
Denn im Sopran folgt bald der Schwur
auf die Euro-Diktatur!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*